Erfolge, Niederlagen, gute & schlechte Zeiten

Hallo ihr Lieben,
nun sind sehr viele Tage, wenn nicht gar Wochen vergangen. Und es ist eine Menge passiert. Das Beste: Unsere Frauen wurden in Rio Olympiasieger  – und wieder einmal, wie schon so oft in den vergangenen Jahren, gegen Schweden. So langsam haben die Schwedinnen „den Kaffee“ mit den Deutschen restlos auf! Jedenfalls ist diese Goldmedaille nach einer durchwachsenen Vorrunde ein voller Erfolg für den gesamten Frauenfußball.

Mit dem Ende der olympischen Spiele in Rio hat sich in der Führung des Frauenfußballs auch Etwas verändert. Ich weiß nicht wie viele Jahre ich mit Silvia Neid durch das Fußballleben gezogen bin. Als aktive Spielerinnen beim damaligen TSV und anschließend den Sportfreunden aus Siegen. Wir haben gemeinsam einige Jahre Nationalmannschaft gespielt, dann wurde sie Co-Trainerin an der Seite von Tina Theune und nach dem EM – Gewinn 2005 in England Cheftrainerin unserer Frauen. Bis 2008 war sie dann „meine“ Bundestrainerin und seit 2009 sind wir DFB Trainerkolleginnen. Eine verdammt lange Zeit die wir „gemeinsam verbracht“  haben. Erfolge, Niederlagen, gute & schlechte Zeiten – aber immer im Sinne der Weiterentwicklung. Nach all`diesen vielen erfolgreichen Jahren bleibt mir nur noch „alles Gute“ zu wünschen. Diese Frau hat schon wie zuvor Tina Theune dem Frauenfußball ihren Stempel aufgedrückt!
Mit ihr gehen Co-Trainerin Uli Ballweg (sie wird aber weiterhin unsere U16 Nationalmannschaft trainieren), mein TW Trainerkollege Michael Fuchs den es in Richtung 1.FC Nürnberg zieht und Team Managerin Doris Fitschen. Ein Team welches in der Vergangenheit große, gemeinsame Erfolge feiern durfte. Aber immer wenn etwas verändert wird dreht sich das Rad trotzdem weiter und Positionen werden neu besetzt – nicht ersetzt. Nun tritt Steffi Jones mit ihren Assistenztrainern Markus Högner und Verena Hagedorn in diese großen Fußstapfen. Meiner ehemaligen Zimmerpartnerin der Nationalmannschaft wünsche ich sehr viel Glück und einen erfolgreichen Schritt in eine neue Ära!

Der erste Schritt beginnt in dieser Woche mit den noch zwei verbleibenden EM Qualifikationsspielen in Russland sowie Ungarn. Und dann steht das erste große Turnier „des Dreigestirns“ auch schon „vor der Türe“, die Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden. Bis dahin ist noch ein bisschen Zeit um den neuen Kader zu formen. Spielerinnen wie Annike Krahn (mit der ich zuletzt einige Jahre das Zimmer in der Nationalmannschaft geteilt hatte), Saskia Bartusiak und Melanie Behringer haben ihre Nationalmannschaftskarrieren beendet und müssen ersetzt werden. Junge Spielerinnen dürfen sich empfehlen und müssen sich an das internationale Spielniveau anpassen. Aber auch diese neue Ära wird ihren Weg gehen…

Für mich geht es nun zur U20 Nationalmannschaft nach Düsseldorf. Unser vorletzter Lehrgang steht an bevor wir am 06.November zu unserer Mission „der U20 WM nach Papua Neuguinea“ aufbrechen werden. Wir werden am Mittwoch gegen Frankreich spielen, am Freitag nach Göteborg reisen um dort ein letztes internationales Testspiel gegen Schweden zu bestreiten. Es gibt noch ein bisschen was zu tun denn die Spielerinnen müssen sich in den kommenden wenigen Bundesligawochen für den 21.köpfigen WM Kader empfehlen. Ein Selbstläufer wird das nicht.
Mit der neuen U17 Nationalmannschaft war ich vor einer Woche bei einem Freundschaftsturnier in Österreich. Mit 3 Siegen gegen Rumänien (6-0), die Schweiz (4-2) sowie einem 3-0 über Österreich sind wir nach 8 Tagen zurückgekehrt. Mit dieser Mannschaft geht Uli Ballweg im Oktober in die U17 EM-Qualifikation nach Lettland. Zur gleichen Zeit spielt unsere „alte U17“ die Weltmeisterschaft in Jordanien. Der Kader wurde von Trainerin Anouschka Bernhard nominiert und schon in wenigen Tagen geht es los.

Ich werde die Mannschaft leider nicht begleiten können da die U17 WM mit unserer U20 WM Vorbereitung kollidiert und ein Torhüterinnenstützpunkt sowie der U18 Länderpokal in dieser WM Zeit liegen. Aber auch in meiner freien Zeit sitze ich nicht bequem Zuhause und warte bis der nächste Lehrgang ansteht. Wie ihr wisst bin ich immer Mal wieder für den ein oder anderen guten Zweck unterwegs.

So habe ich gestern, unterstützt von den GOFUS, einen Bolzplatz in Mainz-Bischofsheim eröffnet und freue mich sehr über meine Patenschaft die unseren kids zu Gute kommt. Den GOFUS gehören viele ehemalige sowie aktuelle Fußballer bzw. Sportler an. Durch gemeinsame Golfevents werden Gelder eingespielt die wiederum in das Projekt „Platz da“ investiert werden. So war es gestern der 127. Bolzplatz (in den letzten 10 Jahren) der von den GOFUS unterstützt und gebaut wurde. Die Botschaft: Raus zum Spielen und weg vom Computer oder dem TV“ muss man einfach unterstützen und man glaubt es kaum wie die Kleinen darauf anspringen wenn man sich mit ihnen beschäftigt.
Zu guter Letzt habe ich mir gestern das 2.Ligaspiel der Frauen von Werder Bremen gegen Turbine Potsdam angeschaut. Der 3-1 Sieg der Mädels von der Weser ging nach 90. Spielminuten vollends in Ordnung.

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße
Eure Silke