Ein spätes frohes neues Jahr.

Hallo liebe Freunde!
Jetzt sind wir schon wieder im Februar des neuen Jahres…jedes Jahr das Gleiche: die Zeit rast…und ich bin schon wieder ein Jahr älter geworden 🙂

Der Fußball rollt bei uns im Juniorinnen – Bereich schon seit dem 06.01.19 wieder.
Die „Jüngsten“ durften Anfang Januar zu einem 3,5 tägigen Torwart Camp in die Sportschule Hennef reisen.
15 junge Torhüterinnen, die noch überwiegend bei den Jungs auf dem Land spielen, alle mit grossen Zielen!

Nach wie vor ist das Spielen mit den Jungs ein unglaublicher Mehrwert für die Mädels! Das ist das A&O für junge Mädchen mit großen Zielen:
Sie müssen lernen, sich durchzusetzen, die Jungs schießen härter und bringen eine höhere Spielschnelligkeit mit.

Mittlerweile ist mein jüngster Jahrgang den ich betreue der 2005 er!
Echt krass.

Mit der U19 war ich auch schon drei Tage unterwegs.
Es liegen große Ziele vor uns.
Über La Manga geht es zur Eliterunde nach Brandenburg.
Dort wollen wir uns für die EM, im Juli in Schottland, qualifizieren.

In der vergangenen Woche habe ich das schöne Bremen besucht.
Zwei Trainingseinheiten mit sechs jungen Torhüterinnen im Sinne der Talentförderung für den Landesverband und der Vereinsbesuch der Erstliga Mannschaft standen auf meinem Zwei-Tagesplan.

Jetzt geniesse ich vier Tage Winterurlaub im Allgäu.
Entspannen, Schneeschuh-Wandern und einfach nur die Seele baumeln lassen.

Aber was gab es noch??

Es gab etwas:
Etwas Neues, Besonderes, ein Highlight!
Die Hall of Fame gibt’s jetzt also auch für den Frauenfußball!

Auf Initiative des deutschen Fußballmuseums haben viele Sportjournalisten die Gründungself der deutschen Fußballfrauen gewählt. Der erste Jahrgang der Hall of fame!

Ich gebe zu:
Es ist etwas Besonderes, nichts Alltägliches und ich freue mich sehr, dazu zu gehören!

Nun wünsche ich euch eine schöne Woche!

Ihr lest von mir!

Liebe Grüße,

eure Silke